[–>

Deutschland wird Ko-Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2029. Das teilte die Internationale Handballföderation (IHF) am Dienstag mit. Partner des Deutschen Handballbundes (DHB) ist Frankreich. Die Hauptstadt Paris wird Schauplatz des Eröffnungsspiels und der Finalrunde. Der deutsche Strang des Turniers soll sich aus dem Westen und Süden nach Paris ziehen.

[–>

„Frankreich und Deutschland sind zwei große Gastgebernationen, mit denen sich der Welthandball auf einen nächsten Entwicklungsschritt freuen darf“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann. Wie der Verband mitteilte, gibt es Überlegungen weitere Nationen zu beteiligen. „Denkbar ist, dass eine Vorrundengruppe des deutschen Strangs in einem Nachbarland stattfindet“, sagte der Vorstandsvorsitzende Mark Schober.

[–>

Bundesinnenminister Nancy Faeser zeigte sich über die Entscheidung erfreut. „Das ist eine tolle Entscheidung für uns als Sportnation – und ein weiteres Zeichen der engen deutsch-französischen Freundschaft. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam hervorragende Gastgeber für Teams und Fans aus aller Welt sein werden“, sagte Faeser.

[–>[–>

Deutschland richtet 2025 gemeinsam mit den Niederlanden die Frauen-WM sowie 2027 als alleiniger Gastgeber die Männer-WM aus. Die IHF vergab am Dienstag weitere Titelkämpfe. 2031 findet die Männer-WM in Dänemark, Island und Norwegen statt. Die Frauen ermitteln 2029 in Spanien sowie 2031 in Tschechien und Polen den Weltmeister. An den Männer-Turnieren 2029 und 2031 hatte ursprünglich auch Saudi-Arabien Interesse bekundet, sich dann aber zurückgezogen.

By

Failed to fetch data from the URL.