[–>

Die große Aufholjagd blieb aus: Jürgen Klopp muss sich ohne einen letzten Europapokal vom FC Liverpool verabschieden. Die Mannschaft des deutschen Teammanagers gewann am Donnerstag zwar ihr Rückspiel im Viertelfinale der Europa League bei Atalanta Bergamo mit 1:0 (1:0), konnte aufgrund einer insgesamt zu harmlosen Vorstellung jedoch die schmerzhafte 0:3-Heimpleite aus dem ersten Duell nicht wettmachen.

[–>

Starstürmer Mohamed Salah (7.) traf per Handelfmeter für Liverpool, doch für mehr reichte es nicht. Für Klopp, der das Team im Sommer nach neun Jahren verlässt und 2019 die Champions League holte, bleibt nach dem Gewinn des League Cups im Februar lediglich die Chance auf seinen zweiten Premier-League-Titel nach 2020. In der Liga steht Liverpool mit 71 Punkten zwei Punkte hinter Tabellenführer Manchester City.

[–>

Liverpool machte zu Beginn ordentlich Druck und wurde schnell gefährlich. Eine Flanke von Trent Alexander-Arnold sprang Bergamos Matteo Ruggeri an die Hand, den folgenden Strafstoß verwandelte Salah sicher. Kurz vor der Halbzeit hätte der Ägypter (40.) den zweiten Treffer erzielen müssen, hob den Ball im Eins-gegen-Eins mit Atalanta-Torwart Juan Musso jedoch klar vorbei. Nach der Pause blieb das Klopp-Team viel zu passiv, um das Wunder zu schaffen.

[–>[–>

Im rein italienischen Duell sicherte sich derweil die AS Rom das Halbfinal-Ticket – und fordert somit Bayer Leverkusen, das sich gegen West Ham United durchsetzte. Nach einem 1:0 im Hinspiel siegte das Team von Coach Daniele De Rossi nach langer Unterzahl gegen AC Mailand mit 2:1 (2:0). Gianluca Mancini (12.) und Paulo Dybala (22.) ließen die Hauptstädter jubeln, Matteo Gabbia (85.) verkürzte für Milan. Roms Zeki Celik (31.) sah nach grobem Foulspiel im ersten Durchgang die Rote Karte.

[–>[–>

Zwei Gelbe Karten ergeben keinen Platzverweis

[–>

Argentiniens WM-Held Emiliano Martinez hat unterdessen Aston Villa ins Halbfinale der Conference League geführt. Der Weltmeistertorhüter parierte beim 4:3 im Elfmeterschießen beim französischen Erstligaklub OSC Lille die Elfmeter von Nabil Bentaleb und Benjamin Andre und hatte damit einen großen Anteil am Erfolg des englischen Teams.

[–>

Aston Villas argentinischer Torwart Emiliano Martinez ist der Mann des Abends
Aston Villa's Argentine goalkeeper, Emiliano Martínez, is the man of the nightAP

Kurios: Im Elfmeterschießen sah Martinez seine zweite Gelbe Karte des Abends. Die Verwarnung aus dem laufenden Spiel wurde aber nach Regelwerk nicht mit ins Elfmeterschießen genommen.

[–>

Neben Aston Villa erreichte die AC Florenz die nächste Runde. Nach einem 0:0 im Hinspiel gewann der italienische Klub sein Viertelfinal-Rückspiel gegen Viktoria Pilsen mit 2:0 (0:0) nach Verlängerung. Nicolas Gonzalez (92.) und Cristiano Biraghi (108.) sorgten für die Entscheidung.

[–>

Aston Villa, das das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatte, lag im zweiten Duell in Frankreich bis kurz vor Schluss mit 0:2 zurück und stand damit dicht vor dem Aus. Erst ein Treffer von Matty Cash (87.) brachte die Engländer ins Spiel zurück – dann trumpfte Martinez auf.

By

302 Found

302

Found

The document has been temporarily moved.