[–>

Schalke 04 hat einen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenverbleib in der zweiten Fußball-Bundesliga verpasst. Der Bundesliga-Absteiger kam am Freitag zum Auftakt des 30. Spieltages beim Aufsteiger SV Elversberg nur zu einem 1:1 (0:1) und befindet sich mit 36 Punkten weiter mitten im Kampf gegen den Abstieg. Florian Le Joncour brachte die Saarländer, die 40 Punkt haben, in der 18. Minute in Führung. Keke Topp (59.) traf zum Ausgleich.

[–>

Die Gäste starteten schwungvoll in die Partie und hätten früh in Führung gehen können. Ein wuchtiger Schuss von Kenan Karaman (6.) landete jedoch nur an der Latte. Nach einer Viertelstunde büßte Schalke seine Dominanz ein. Kurz nachdem Jannik Rochelt und Paul Wanner eine Doppelchance noch ungenutzt gelassen hatten, traf Le Joncour per Kopf zum 1:0 für Elversberg.

[–>

Der Rückstand hinterließ Wirkung bei den Schalkern, die erst kurz vor der Pause wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. Wieder war es Karaman, der mit einem Kopfball-Aufsetzer an SVE-Torwart Nicolas Kristof scheiterte. Den Abpraller setzte Simon Terodde neben den Pfosten.

[–>[–>

Mit Wiederbeginn brachte Schalke-Trainer Karel Geraerts Topp für Derry Murkin – und bewies damit ein glückliches Händchen. Nach knapp einer Stunde sorgte der neue Mann auf Vorlage von Karaman per Direktabnahme für den Ausgleich. Die Königsblauen waren nun wieder besser im Spiel, hatten dann aber Glück, dass ein Schuss von Wanner (71.) an die Latte klatschte und Rochelt (81.) völlig frei vor Marius Müller am Schalke-Torwart scheiterte.

[–>[–>

Der 1. FC Nürnberg hat die erlösende 40-Punkte-Marke wieder verpasst. Die Franken verloren gegen den SC Paderborn 0:2 (0:1). Es war für den seit fünf Spielen sieglosen „Club“ die dritte Heimniederlage nacheinander. 37 Punkte bedeuten weiter keine Rettung. Adriano Grimaldi (10. Minute) und Visar Musliu (61.) trafen gegen die schwach verteidigenden und schlecht abschließenden Nürnberger. Paderborn verbesserte sich auf 43 Punkte.

[–>

Kurios: Das vermeintliche 1:1 von Can Uzun in der 55. Minute zählte nicht, weil der Youngster bei seinem im Nachschuss verwandelten Foulelfmeter bei der Ausführung vom Punkt nach einem leichten Ausrutschen den Ball mit dem rechten an seinen linken Fuß schoss. Wegen des Doppelkontaktes zählte der Treffer nicht – so wie zwei Nürnberger Abseitstore.

[–>[–>

Die Gäste hätten anfangs höher führen können. Sirlord Conteh traf den Pfosten (30.). Im nasskalten Max-Morlock-Stadion verpassten Lukas Schleimer, Uzun und Jannes Horn kurz nacheinander das 1:1. Zweimal rettete dabei der gute Paderborner Torwart Pelle Boevink. Der eingewechselte Joseph Hungbo belebte Nürnbergs Offensivspiel und holte auch den Elfmeter raus. Muslius 0:2 nach einer Ecke war Nürnbergs 15. Gegentreffer per Kopfball.

[–>

By

302 Found

302

Found

The document has been temporarily moved.