[–>

Xavi, der Trainer des FC Barcelona, hat mit großer Verärgerung den rumänischen Schiedsrichter Istvan Kovacs für das Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League verantwortlich gemacht. „Es ist ein Jammer. Unsere Champions League ist wegen der Fehler des Schiedsrichters vorbei. Ich habe dem Schiedsrichter gesagt, dass er eine Katastrophe war. Das ist die Realität“, sagte der frühere spanische Welt- und Europameister nach dem 1:4 des FC Barcelona am Dienstagabend gegen Paris Saint-Germain.

[–>

Eine frühe Rote Karte für Barça-Verteidiger Ronald Araujo nach einer Notbremse (29. Minute) hatte die Wende zugunsten der Franzosen eingeleitet. PSG machte aus einem 0:1 ein 4:1 und revidierte damit das 2:3 aus dem Hinspiel.

[–>

Spiel kippt nach Platzverweis

[–>

Im Halbfinale treffen die Franzosen auf Borussia Dortmund. PSG winkt dabei das erste Endspiel seit 2020, als sie unter Thomas Tuchel 0:1 gegen den FC Bayern verloren hatten. Der Platzverweis gegen Araujo habe das ganze Spiel verändert, sagte Xavi.

[–>

Dabei lief zunächst alles nach Plan für seine Mannschaft. Nach feiner Vorarbeit des erst 16-jährigen Lamine Yamal war Raphina zur Stelle und erzielte das 1:0 (12.). Nach der Roten Karte gegen Araujo übernahm aber PSG das Kommando und erspielte sich reihenweise Chancen.

[–>

Nach Vorlage von Barcola ließ Dembélé dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen keine Chance und glich aus (40.), nach der Pause traf Vitinha mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 2:1 (54.). Die Vorentscheidung resultierte aus einem Strafstoß. Vorausgegangen war das unnötige Foul des früheren Bayern-Profis Joao Cancelo gegen Dembélé.

[–>[–>

Superstar Kylian Mbappé ließ sich die Chance nicht nehmen (61.) und machte kurz vor Schluss mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand alles klar. Damit darf der Torjäger zum Ende seiner siebenjährigen Ära im PSG-Trikot doch noch auf einen internationalen Titel hoffen. Der Weltmeister von 2018 wird voraussichtlich im Sommer zu Barça-Rivale Real Madrid wechseln.

[–>[–>

Und Barça-Trainer Xavi? Der war bereits während des Spiels derart verärgert, dass er eine Umrandung bei einer TV-Kamera wegtrat und dafür auch die Coaching-Zone räumen musste. Später sah auch noch einer seiner Assistenten die Rote Karte.

[–>

By

Failed to fetch data from the URL.