[–>

Eine scheinbar nicht endende Schlange von Bergsteigern, die sich quer über eine gewaltige Bergflanke zieht, aufgereiht am Fixseil wie eine Perlenkette – so sah es am Montag am Mount Everest (8848 Meter) auf dem Weg ins Lager vier aus, wie aktuelle Bilder zeigen.

[–>

Es ist Hochsaison am höchsten Berg der Welt, und was heutzutage dort möglich ist, hat nun auch Dawa Finjhok Sherpa gezeigt – der Nepalese stand am Montag zum dritten Mal innerhalb von acht Tagen, 13 Stunden und 35 Minuten auf dem Gipfel, wie sein Arbeitgeber, der Expeditionsveranstalter Seven Summit Treks, mitteilte. Am 12. Mai hatte Dawa Finjhok Sherpa als Bergführer zahlender Kunden seinen ersten Aufstieg geschafft, am 17. Mai folgte der zweite.

[–>[–>

Das soll es nun aber noch nicht gewesen sein für ihn in dieser Frühjahrssaison, die noch etwa eine Woche andauern wird. Die Instagram-Nachricht des Veranstalters schließt mit den Worten: „Wir wünschen ihm das Beste für seinen vierten Gipfelaufstieg in den nächsten Tagen.“

Failed to fetch data from the URL.