In Kroatien steht eine Parlamentswahl an, und es ist nicht die einzige Besonderheit dieser Abstimmung, dass sie mitten in der Woche stattfindet. Gegner von Staatspräsident Zoran Milanović behaupten, er habe diesen Mittwoch vor allem deshalb als Wahltag festgelegt, weil das Datum es der ihm verhassten Regierungspartei „Kroatische Demokratische Gemeinschaft“ (HDZ) von Ministerprä­sident Andrej Plenković erschweren wird, Wahlberechtigte aus dem benachbarten Bosnien-Hercegovina zur Abstimmung über die Grenze zu bringen.

Failed to fetch data from the URL.